GEMEINSCHAFTSHAUPTSCHULE NIEDERKASSEL-LÜLSDORF

HAUSORDNUNG

 

 

PRÄAMBEL

 

Unser gemeinsames Ziel ist es, dass jede/r SchülerIn am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann und einen schulischen Abschluss erlangt.

Jeder muss die Rechte der Anderen respektieren.

Jede/r SchülerIn hat das Recht, ungestört zu lernen.

Jede/r LehrerIn hat das Recht, ungestört zu unterrichten.

 

 

I.          ZUSAMMENLEBEN IN DER SCHULGEMEINSCHAFT

 

Verhalte Dich gegenüber Deinen Mitmenschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Dabei sind gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz, Höflichkeit und Achtung der Person selbstverständlich.

Sorge für eine störungsfreie Lernumgebung, um jedem den größtmöglichen Lernerfolg zu ermöglichen.

Unsere Schule wird von Schülerinnen und Schülern vieler Nationalitäten und Konfessionen besucht. Unterlasse alles, was das Empfinden Deiner MitschülerInnen verletzen könnte.

Beschimpfungen, Bedrohungen und körperliche Gewalt werden nicht geduldet. Niemand sollte Angst vor seinen MitschülerInnen haben müssen.

Beim Auftreten von Konflikten hat jeder das Recht, sich in angemessener Form zu beschweren.

 

 

II.         TEILNAHME AM UNTERRICHT, AUFSICHT

 

Die regelmäßige und pünktliche Teilnahme an allen Unterrichtsveranstaltungen ist Deine Pflicht. Insbesondere bist Du verpflichtet, Dich auf den Unterricht vorzubereiten, Dich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen. Bei Erkrankungen und sonstigen nicht vorhersehbaren Schulversäumnissen muss die Schule sofort benachrichtigt werden. Außerdem muss spätestens am zweiten Unterrichtstag eine schriftliche Entschuldigung vorliegen. Entlassungen aus dem Unterricht und Beurlaubungen bedürfen der Genehmigung. Unmittelbar vor und nach den Ferien darf grund-sätzlich keine Beurlaubung erteilt werden.

Während der gesamten Unterrichtszeit und bei jeder Unterrichtsveranstaltung unterliegst Du der Aufsicht der Schule. Bei Lehrerwechsel bleibst Du in Deinem Klassenraum. In den Pausen gehst Du auf den Schulhof. Während der gesamten Unterrichtszeit darf das Schulgelände nur mit Erlaubnis verlassen werden.

Den Anordnungen der LehrerInnen, der HausmeisterInnen sowie der BusfahrerInnen musst Du Folge leisten.

 

 

III.        SCHULE ALS LEBENS- UND LERNRAUM

 

Gehe sorgsam mit allen Einrichtungen der Schule (Räume, Möbel, Geräte, Bücher, ...) und Gegenständen Deiner MitschülerInnen um. Vermeide Verunreinigungen und Beschädigungen. Für angerichtete Schäden musst Du geradestehen.

Auf dem Schulgrundstück gilt absolutes Nikotin- und Drogenverbot. Mobiltelefone und sonstige elek-tronischen Geräte müssen grundsätzlich in allen Schulgebäuden ausgeschaltet in der Tasche bleiben und dürfen nicht sichtbar sein. Während der Pausen darf Musik nur über Kopfhörer gehört werden. Bei Verstoß wird das entsprechende Gerät für drei Tage von der Schule einbehalten. Eine Viertelstunde vor und nach dem Unterricht sowie während der Unterrichtszeit darf der Schulhof mit Fahrrädern, Mofas und anderen Fahrzeugen nicht befahren werden.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - " - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

Ich bin über die Hausordnung informiert worden und verpflichte mich, die Regeln einzuhalten.

 

Niederkassel, den ___________________

 

 

  _______________________________________

                                                                                               (Unterschrift mit Vor- und Nachnamen)